Neuraltherapie

Die Neuraltherapie wende ich in dieser Form nicht mehr an, sondern arbeite schmerzlos mit Laser

Bild Neuraltherapie

Die Neuraltherapie setze ich vor allem zur Schmerzbehandlung und Narbenentstörung ein:

  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Magenschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Knieschmerzen

Die Wirkung der Neuraltherapie erfolgt über das vegetative (unserem Willen nicht unterworfene) Nervensystem. Dies geschieht über Injektionen eines Medikamentes (Lokalanästhetikum). Für diese Injektionen verwende ich sehr feine Kanülen. Die Neuraltherapie wird in 2 Formen angewendet: Dies wäre zum einem die Segmenttherapie. Hier injiziere ich das Medikament in bestimmte Hautsegmente, die mit inneren Organen korrespondieren. Durch diese Behandlung tritt ein regulierender Effekt auf die Organe und Organsysteme ein. Die Injektion in Schmerzzonen führt zu einer Entspannung der Muskulatur. Damit wird die Durchblutung in diesem Bereich verbessert und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden angeregt. Zum anderen schalte ich mit Hilfe der Neuraltherapie Störfelder aus. Die Hauptstörfelder sind Narben (z.B. nach Operationen). Eine störende Narbe muss nicht schmerzen, kann aber Schmerzen in anderen Körperregionen auslösen. So ist es beispielsweise möglich, dass eine Narbe am Knie die Ursache für Migräne ist. Solche Störfelder stellen Heilungsblockaden dar. Durch eine geringe Dosis eines Lokalanästhetikums können diese Blockaden innerhalb kürzester Zeit (Sekundenphänomen) gelöst werden. Als Leitsatz der Neuraltherapie gilt: „Jede chronische Krankheit kann störfeldbedingt sein.“

Die vorgestellten naturheilkundlichen Therapiemethoden sind dem Bereich der Alternativmedizin zuzurechnen. Die Methoden sind, obwohl sie erfahrungsgemäß wirken können, wissenschaftlich nicht anerkannt.

<< zurück zur Übersicht Therapien